Bund der Theatergemeinden

Der Bund der Theatergemeinden e.V. ist der Zusammenschluss (Dachverband) der Theatergemeinden in Deutschland. Theatergemeinden vermitteln als gemeinnützige Organisationen Karten für Theater und Konzert, unternehmen Theater- und Kulturreisen, organisieren Museumsbesuche sowie vielfältige Begleitveranstaltungen vor Ort. Der Bund der Theatergemeinden vertritt die Interessen seiner Mitglieder, führt Seminare durch und veranstaltet „Theatergespräche“, die einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind.

Gegründet 1951, konnte am 25. Mai 2001 im Rathaus in Köln in einem Festakt das 50-jährige Jubiläum gefeiert werden. „Die von Ihnen geprägten Gründerjahre, Ihre Aufbauarbeit und Ihre künstlerische Freundschaft zu den von Ihnen so sorgfältig betreuten Bühnen haben ihren festen Platz in der Theatergeschichte dieses Landes […]“, führte Prof. Hellmut Matiasek, Präsident der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“ in seiner Festansprache aus.

„[…] In vielfältigen Aktionen haben die Theatergemeinden dazu beigetragen, den Theaterstandort Deutschland in seiner Vielfalt attraktiv zu halten und künstlerisch innovativ zu gestalten […]“, so Kulturminister Dr. Michael Vesper in seinem Grußwort in der Jubiläumsschrift „Einheit in Vielfalt – 50 Jahre Bund der Theatergemeinden“.

Seit 1952 werden vom Bund der Theatergemeinden – zunächst im Jahres-, später, im Zweijahresrhythmus – „Theatergespräche“ zu Themen aus dem Bereich Theater / Kulturpolitik durchgeführt.

Zum weiteren Angebot des Bundes gehören die Bühnenwerkblätter (Informationen zu neuen Theaterstücken).

Als Mitglied einer Theatergemeinde steht Ihnen der Service aller Theatergemeinden sowie das Angebot des Bundes zur Verfügung. Werden Sie Mitglied einer Theatergemeinde in Ihrer Nähe und nutzen Sie das interessante und vielseitige Angebot.

 

Bundestagung der Theatergemeinden in Wiesbaden

Die Jahrestagung des Bundes der Theatergemeinden hat in diesem Jahr in Wiesbaden stattgefunden. Gastgebermit war die Theatergemeinde Wiesbaden . Den Artikel und Fotos zu dieser Veranstaltung finden Sie im Folgenden:

Bild der Theatergemeinde Wiesbaden
Teilnehmer Bundestagung 2016
Starkes Plädoyer für gemeinnützige Publikumsorganisationen
Bei der Bundestagung der Theatergemeinden e.V. sprach als Gast Martin Eifler, der in der Bundesregierung bei Staatsministerin Monika Grütters für darstellende Kunst und Musik zuständige Referatsleiter. „Es ist gut, wenn die Publikumsorganisationen wieder verstärkt als kulturpolitische Kraft wahrgenommen werden“ – so Martin Eifler, der in der Bundesregierung bei Staatsministerin Monika Grütters für darstellende Kunst und Musik zuständige Referatsleiter. Bei der Bundestagung der Theatergemeinden in Wiesbaden erläuterte er aktuelle Aspekte der Kulturpolitik wie den neu geschaffenen Theaterpreis des Bundes. Anschließend betonte Eifler die Wichtigkeit gemeinnütziger Publikumsorganisationen bei der Gestaltung der deutschen Kulturlandschaft: „Sie befinden sich zwischen der Zivilgesellschaft und den Bühnen, sie sind Unterstützer der Theater und des Publikums gleichermaßen“, so Eifler an die von der Bundesvorsitzenden Sibylle Steinkohl geleitete Versammlung. Gerade angesichts der wachsenden Herausforderungen in der Gesellschaft bei Themen wie sozialem Zusammenhalt, Integration und demokratischem Diskurs sei der Beitrag der Theatergemeinden unverzichtbar: „Sie sichern eine Grundabnahme bei den Karten – und sie sichern zunehmend auch mit die Grundversorgung bei der allgemeinen kulturellen Bildung.“ Eifler regte abschließend eine verstärkte Zusammenarbeit der Publikumsorganisationen auch mit Projekten der Bundesregierung an. Seine Rede wurde von der Versammlung mit großem Beifall aufgenommen. Die Bundestagung der Theatergemeinden findet einmal im Jahr in wechselnden Städten statt.

Weitere Informationen und Ansprechpartner zum Bund der Theatergemeinden finden Sie unter  http://www.bund-der-theatergemeinden.de/ . Die Theatergemeinde e.V. München ist geschäftsbesorgend für den Dachverband Bund der Theatergemeinden tätig.

Bild der Theatergemeinde Wiesbaden
Gespräch mit Herrn Eifler
Bild der Theatergemeinde Wiesbaden
Start Bundestagung Asyl Biennale
Bild der Theatergemeinde Wiesbaden
BIENNALE-KURATOR Herr Hammer